ONKOEINS

Mammographie hilft

Das Brustkrebsscreening wird 15 Jahre alt. Zeit, um Rückschau zu halten, wie positiv sich die Mammographie als wichtigste Früherkennungsuntersuchung auf die Überlebensrate auswirkt.

Seit 14 Jahren ist das Mammographie-Screening Bestandteil der Früherkennung von Brustkrebs. Es galt zu beweisen, dass diese Vorsorgemaßnahme den gewünschten Erfolg erzielt und mehr Tumore schon im Frühstadium erkennt und somit die Heilungschance erhöht. Es wurden Daten von 323.719 Brustkrebspatientinnen von 2005 bis 2014 ausgewertet und die Häufigkeit der Brustkrebsfälle mit der Überlebensrate innerhalb dieser zehn Jahre verglichen. Nahm anfangs die Brustkrebshäufigkeit deutlich zu (weil einfach mehr Tumore erkannt wurden), stieg gleichzeitig aber die Überlebensrate (weil früher der Krebs behandelt wurde). Rund 5% mehr Frauen im Alter von 50 bis 59 jahren überlebten im Jahre 2015/2016 als noch zehn Jahre zuvor. Das ist ein großer Erfolg und spricht für die Mammographie als Screeningmethode.