Welche Erfahrung haben Sie mit der Darmkrebsvorsorge? Mit 59 jahren ging ich das erste Mal zur Darmkrebsvorsorgeuntersuchung in eine Gastroenterologische Praxis  in Leipzig. Und siehe da, das war sehr gut. Denn nach der etwas stressigen und ungewohnten Vorbereitung auf die Untersuchung kam die Diagnose – fortgeschrittener Polyp. Wie ging es dann weiter? Gar nicht. Denn…

Weiterlesen
Ältere Mann bei Dehnungsübungen

Wie lebten Sie vor der Diagnose? Ich habe über Jahrzehnte Ausdauersport betrieben. Die Belastung lag im Durchschnitt etwa 280 min/Woche. Übergewicht war für mich ein Fremdwort. Als Sportmediziner waren mir die Eckpunkte einer gesunden Lebensweise klar. Der Schwerpunkt lag in der Aktivierung des Herz-Kreislauf-Systems und des Stoffwechsels durch Sport.  Hatten Sie schon einmal mit Krebs…

Weiterlesen

Die sozialen Netzwerke bieten uns die wertvolle Möglichkeit, Schicksale sichtbar zu machen und das zu offenbaren, was in den Hochglanzmagazinen eher verborgen bleibt. Aber Achtung!

Weiterlesen

Krankheit lässt einen verarmen, auch hier, auch heute. Unsere soziale Absicherung in Deutschland ist gut – aber für Todkranke nicht gut genug.

Weiterlesen

Krebs bedeutet nicht gleichzeitig, dass man nach der Therapie keine Kinder bekommen kann. Lass Dir daher Zeit, wie du persönlich zu einer Familiengründung stehst.

Weiterlesen

Ich überlebte, aber ein guter Freund starb. Ich spürte Schuld, weil ich manchmal zu sehr lachte, mich zu sehr freute, zu laut feierte, während dieser er nie wieder mit uns lachen würde.

Weiterlesen

Ich hatte Angst, große Angst. Rein rational betrachtet wusste ich, dass die Haare ausfallen und dass ich Schmerzen haben werde. Aber wie fühlt sich das alles an?

Weiterlesen

Komplimente sind schön, doch manchmal verkehren sie sich ins Gegenteil. Ich weiß, viele meinen es doch nur gut. Aber hat mich mal jemand gefragt, wie hilfreich Komplimente sind?

Weiterlesen

Zu oft sagte ich: „Nein, ich kann das heute nicht. Frag bitte Papa“. Meine Kinder lernten schnell, dass auf ihre Mama nicht immer Verlass war. Der Krebs erlaubte nicht mehr.

Weiterlesen

Überschwängliche Hilfe kann Betroffene manchmal echt in Not bringen – weil es sie überfordert, sie betreten macht oder es einfach nur am Ziel vorbeischießt. Sagt nein.

Weiterlesen